Sektion: Show > News

Show-Starts
COMEDYSHOW
Die neue »Comedystreet«-Staffel
im Januar früher am Abend
Di - 13.01.09
21.45 Uhr - Pro7
Ab dem 13. Januer steht schon wieder eine weitere Staffel der Verarschungs-Showreihe »The Next Uri Geller« ins Haus. Schon im Anschluss werden Doppelfolgen von »Comedystreet« mit Simon Gosejohann ausgestrahlt - und nicht wie zuletzt kurz vor Mitternacht.


REALITYSHOW
»Ich bin ein Star, holt mich
hier raus« startet schon wieder
Fr - 09.01.09
21.15 Uhr - RTL
Die ersten Details der Schmuddelshow stehen fest: 10 Kandidaten werden es zu Beginn wieder sein. Welche B- und C-Promis antreten werden, ist bislang noch unklar. 16 Tage lang müssen sie in Australien maximal aushalten und erneut werden Sonja Zietlow und Dirk Bach moderieren. In der ersten Woche bestimmen die RTL-Zuschauer, wer zur obligatorischen Dschungelprüfung muss. In der zweiten Woche entscheiden die Camp-Bewohner dies dann untereinander.

Man darf gespannt sein. In den ersten beiden Staffeln war man sich - ungeachtet hoher Quoten - einige, dass es sich um ein Trash- und Ekelformat handelt, dass nur Voyeurismus, Senstionsgeilheit und Schadenfreude bedient und abgehalfterten Promis eine Chance zum Popularitätsschub bietet. In der 3. Staffel war die hohe Kritikerschaft plötzlich geneigt, andere Töne anzuschlagen. Man hob die Sendung auf den Kult-Schild und lobte sie für ... ja, für was denn eigentlich?? Ein größerer Skandal, als die Show selbst!


SHOW
»Fröhliche Weihnachten!«
diesmal nur eine Wiederholung
Do - 12.12.08
20.15 Uhr - Sat.1
Aus der geplanten neuen Folge der Show-Parodie »Fröhliche Weihnachten!« mit Anke Engelke und Bastian Pastewka wird in diesem Jahr nichts. Man gibt sich bei Sat.1 mit der Wiederholung der Grimme- und Comedy-Preis gekrönten Sendung des Vorjahres zufrieden. Aufgrund der Schwangerschaft von Engelke hatte man sich gestanden, entweder eine komplette Staffel der »Ladykracher«-Sketch-Comedyshow aufzuzeichnen oder eben eine neue Folge der Weihnachtsshow. Für das kommende Jahr verspricht Sat.1 eine neue Ausgabe. Das Medienmagazin DWDL.de hat herausgefunden, dass man beim (noch) Berliner Sender auch über weitere Sendungen mit den beiden Comedians zu Ostern und zum Mauerfall-Jubiläum nachdenkt.


SHOW
Pro7 bringt »Biggest Loser«
gleich nach Weihnachten
Do - 8.1.09
20.15 Uhr - Pro7
Die neue Show mit Katharina Witt widmet sich dem abspecken. so ist der endlich beschlossene Sendeplatz nach Weihnachten gut gewählt. 14 Kandidaten haben die Chance, durch Trainer, mit viel Sport und Ernährungsexperten (wieder zu lernen), was es heißt, gesund zu leben", erklärt die Moderatorin
Am Ende jeder Woche muss jede Mannschaft, die insgesamt weniger Gewicht verloren hat, einen der ihren nach Hause schicken. Wer am Ende prozentual meisten abgenommen hat gewinntr als «The Biggest Loser» die Sieges prämie von 100 000 Euro.


SHOW
RTL startet Comedyoffensive
4.11.08 - Dieter Nuhr und einige seiner Kollegen erhalten nach ihren launigen Vorstellungen beim Comedypreis ein eigenes Riesenevent. »World of Comedy« soll die Show heissen.
In verschiedenen "Disziplinen" sollen die Protagonisten ihr Können unter Beweis stellen - und zwar ausschließlich neue und einzigartige Darbietungen. Ralf Schmitz, Maddin Schneider, Kaya Yanar, Oliver Pocher, Jürgen Vogel, Oliver Welke und Mirja Boes sollen schon eingeplant sein. Internationale Unterstützung erhalten sie von Ennio Marchetto, The Umbilical Brothers und Raymond Crowe. Dieter Nuhr gbit dabei den Moderator. aufgezeichnet wird am 9. Dezember - wann sie dann laufen wird, ist noch unbekannt.

Ausserdem wird noch ein "Comedy Adventskalender" installiert und von Atze Schröder und Cindy aus Marzahn moderiert.
Fr - 19.12.08
21.15 Uhr - RTL
Nach Senderangaben eine "humorige Weihnachts-Gala": Zug um Zug öffnen sich 24 Türchen. Hinter jedem versteckt sich ein Comedian oder ein Musicact.
Bühnen-Sketche, Einspieler und Musik - das Comedy-Rad wird dabei nicht neu erfunden.


UNTERHALTUNGSSHOW
Jahresrückblicke synchron
So - 07.12.08
20.15 Uhr - ZDF + RTL
Ein Novum droht im Jahr 2008: ZDF und RTL gehen mit ihren Rückblicken gleichzeitig auf Sendung. Ein Fernduell für Johannes B. Kerner und Günther Jauch.
Die Verlierer werden die Zuschauer und die Quote sein, wenn »2008! Menschen, Bilder, Emotionen« und »Menschen 2008« synchron am 2. Advent ausgestrahlt werden. RTL-Sprecher Matthias Bolhöferbeharrt gegenüber Quotenmeter.de darauf, das sich dieser Tag "als Sendetermin für unseren großen Jahresrückblick seit Jahren etabliert" hat. Beim ZDf heisst es, dass immer der erste Sonntag im Dezember der Platz für die Ausstrahlung des Mainzer Rückblickes ist. Vor drei Jahren, wie ein ähnliches Problem ins Haus stand, lenkte RTL ein und zog eine Woche nach hinten um. um eine Woche nach hinten. Damals startete das Zweite noch um 21.45 Uhr - diesmal zur Primetime. 2008 zeigen sich beide Sender bockig.


NEUE UNTERHALTUNGSSHOW
Kuschelrock - Die
schönsten Liebesgeschichten 2008
Sa - 22.11.08
20.15 Uhr - Sat.1
Neues dreistündiges Format, für das zunächst nur eine Ausgabe geplant ist. In der Unterhaltungssshow werden eine Vielzahl internationaler Künstlern live im Studio auftreten. Moderator Kai Pflaume hatte sich im Vorfeld auf die deutsche Straßen begeben und zeigt außergewöhnliche und schöne Liebesgeschichten des aktuellen Jahres. Die Paare müssen dafür auch ins Studio kommen.
Die unvermeidlichen Promi-Talkgäste auf der noch unvermeidlicheren Couch überlegen, wer das schönste und überraschendste Paar des Jahres war - eine kleine neue Idee gewürzt mit vielen herkömmlichen Zutaten ...


Show-News
GALA
Die "Echo"-Verleihung 2009 läuft in der ARD - RTL hat Katzenjammer
17.11.08 - Die Gala zur Übergabe des Musikpreises soll im kommenden Jahr von RTL zum Ersten umziehen. Beim Kölner Sender ist man nicht besonders glücklich, dass man überboten wurde.
Klar ist schon länger, dass die Werner Kimmig GmbH 2009 nicht mehr als Produzent verantwortlich sein wird - das übernimmt "MME" bis 2011 und ist wohl auch auf der Suche nach einem neuen ausstrahlenden Sender gewesen. Es kursierten Gerüchte, dass RTL 1,5 Mio. Euro für die künftige Ausstrahlung zahlen wollte, die ARD ging aber mit 2 Mio. Euro ins Feld und bekam natürllich den Zuschlag.
Katzenjammer ist jetzt bei RTL zu hören: "Obwohl wir bereit waren, für die Lizenz des Echo mehr zu zahlen als bisher hat uns die ARD wohl überboten", lässt eine Sendersprecherin verlauten. Es sei "erstaunlich, wie offensichtlich die ARD mit Gebührengeldern und jenseits des eigentlichen Auftragsversuche, bei privaten Sendern junges Publikum einzukaufen." Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, wies die Kritik selbstverständlich zügig ab: "Schade, dass RTL sich als schlechter Verlierer erweist und Gerüchte in die Welt setzt. Richtig ist: Die ARD hat RTL finanziell nicht überboten. Dass Musik auch in der jüngeren Zielgruppe zum Programmangebot des Ersten gehört und dort erfolgreich ist, beweisen wir seit vielen Jahren mit dem Eurovision Song Contest."
Also doch nicht überboten? Den von der "Süddeutschen Zeitung" in die Welt gesetzten Betrag über die Summe von 2 Mio. Euro dementierte die ARD schon am Sonntag. Stattdessen beeilt sich auch Auch Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie zu erklären, dass die ARD nicht mehr Geld geboten habe. "Bei nahezu identischen wirtschaftlichen Konditionen der Angebote der Fernsehsender hat die ARD uns besonders mit ihrem Cross-Promotion-Konzept überzeugt, das eine enge Einbindung der angeschlossenen Hörfunksender vorsieht", heisst es.


IMPRO-SHOW
»Schillerstraße« bekommt
bald einen neuen Mieter
13.11.08 - An der Schillerstraße werden ab dem 10. Dezember wieder Dreharbeiten aufgenommen für wahrscheinlich zwei bis vier neue Folgen.
Das Konzept soll nicht viel verändert werden. Weiterhin wird in der Wohnung der Schillerstraße 9 improvisiert. Allerdings ist der Mieter neu. Der Schauspieler Jürgen Vogel ersetzt Cordula Stratmann. Unterstützt wird natürlich auch er von Comedians. Maike Tatzig, die Erfinderin der Sendung, wird weiterhin die Spielleitung innehaben. im kommenden Winter sllen dann die Folgen zu sehen sein. Genauers hat Sat.1 nicht mitgeteilt.


Celebrity-Soap
Effenberg-Paar muss
vorzeitig in die Kabine
11.11.08 - Waren es am Ende die schlechten Quoten, die der Doku-Soap der Effenbergs das verfrühte Aus bescherte? Natürlich, was denn sonst?
Die noch ungesendeten Folgen, genau die Hälfte der Staffel, kommen auf die Strafbank zur Mittagszeit um 13.25 Uhr. Die Wiederholungen von »Die singende Firma« entfallen dort. Ab kommendem Sonntag werden im Vorabendprogramm dann vorerst Wiederholungen der zuletzt Reihe »Vermisst« mit Julia Leischik laufen. Ab 30. November will RTL die Vorstellung der neuen Kandidaten von »Schwiegertochter gesucht« einschieben. Danach kommen die neuen Folgen von »Vermisst« dran.


QUIZSHOW
Lügendetektor wird ausgeschaltet
7.11.08 - Die umstrittene Quizshow »Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit« fliegt wegen schlechter Quoten sofort aus dem Programm von RTL2.
Das sofortiges Aus für die Lügendetektor-Show wird leider nicht wegen ihrer kompromittierenden Fragestellerei abgesetzt - leider sind es wieder einmal nur die ungenügenden Marktanteile. Wäre die Show beliebter gewesen, wären die Inhalte egal gewesen. Aber das kennen wird ja schon zu Genüge.
Bis zum Start der neuen leidigen »Big Brother«-Staffel wird es jetzt Doppelfolgen von »Die Kochprofis« geben. Man kommt also am Montag bei RTL2 vom Regen in immer ständig neue Traufen. einzige Lichtblicke: die US-Serien »Californication« und »Dexter«, die auch quotenmäßig kränkeln, bleiben erstmal weiter im Programm.


GEWINNSHOW
No more Deal
29.10.08 - Die wohl langweiligeste Gewinnshow im deutschen Fernsehen schließt endlich ihre Pforten. »Deal or no Deal« läuft nur noch 8 Folgen lang.
Nachdem die aktuelle Staffel ausgestrahlt ist, werden keine weiteren Folgen mehr produziert. 140 Folgen lang hat der lange Zeit überpräsente Guido Cantz eine Show präsentieren dürfen, die an schlichtheit kaum zu überbieten ist. Aufgepumpt und zäh gestreckt, künstlich mit so was ähnlichem wie Spannung versetzt und mit hübschen "Moneygirls" angereichert, konnte das Konzept aber dennoch nicht überzeugen. So hat man immerhin 2007 auf eine 2 x wöchentliche Ausstrahlung wieder verzichtet. Aber zuletzt konnte auch die traditionelle Samstag-Vorabend-Austrahlung nicht mehr quotenmäßig übnerzugen. Da sind die Zuschauer wohl aus dem Koma erwacht und haben die Fernbedienung genutzt. Zweimal wurde das Format schon eingestellt - hoffen wir, dass es zum 20. Dezember 2008 endgültig ist.


STYLINGSHOW
»Zieh mich an!«
zieht schon wieder aus
28.10.08 - Nach 49 Folgen ist das Aus für die Vormittags-Stylingshow des Berliner Senders besiegelt - und das trotz ihrer durchwegs durchaus akzeptabler Quoten.
Ein attraktiver Platz war der Sendung nicht vergönnt - aber warum auch ... trotzdem fand die Stylingshow nach schwachem Start prozentual gesehen ihre Zuschauer. Fast alle produzierten Folgen wurden nun am Vormittag ausgestrahlt. Mitte Oktober waren bis zu 14,8 % in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen zu vermerken. Aber es wird dennoch keine Fortsetzung mehr geben. Eigentlich für den Nachmittag oder früheren Vorabend entwickelt, wo die leidigen Gerichtsshows und Ermittler-Soaps immer noch unerklärlich gut laufen, gäbe es keinen Bedarf, etwas neues auszuprobieren, lässt man bei Sat.1 wissen.


GEWINNSHOW
»Quiz Night« kehrt zurück
25.10.08 - Im Januar hat Sat.1 seine werktägliche Call-In-Sendung aus dem Programm genommen, doch nun wird die »Quiz Night« leider wieder ausgestrahlt.
Auch die Sender von MTV Networks verabschiedeten sich von den leidigen Call-In-Formaten und 9Live geriet finanziell mittlerweile etwas ins Trudeln. Das sollte im Grunde Anlass zur Freude geben. Doch der erste Rückfall ist jetzt leider zu beobachten
Künftig werden für Sat.1 in nachts von Sonntag auf Montag neue solche Sendungen produziert, die dan zwischen 02.10 und 03.50 Uhr ausgestrahlt werden. Los geht es schon ab dem 26. Oktoberdie für die Sonntagnacht geplanten Wiederholungen von »Der Bulle von Tölz« entfallen zugunsten der Geldgier. So haben also wieder alle drei Vollprogramme der ProSiebenSat.1 wieder solche Formate parat.
Die rheinland-pfälzische Landesmedienanstalt (LMK) hatte die Sendung 2007 wegen irreführender Aussagen zur Ordnung gerufen. Es ging um zwei Sendungen vom Jahr 2006. In einer der Sendungen wurden die Zuschauer durch falsche Aussagen der Moderatorin, die das Ende der Sendung mehrfach weit vor seinem tatsächlichen Eintreffen angekündigt hatte, in Zeitdruck versetzt. Im anderen Fall kam eine Spielvariante zum Einsatz, die in den von Sat.1 im Internet und im Videotext veröffentlichten Teilnahmebedingungen nicht erläutert worden war.
Die LMK sah darin einen Verstoß gegen die im Rundfunkstaatsvertrag festgelegten allgemeinen Programmgrundsätze und den Vorgaben des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb. Finanzielle Folgen hatte dies aber nicht.


GEWINNSHOW
»5 Millionen SKL Show«
wird nicht mehr ausgestrahlt
19.10.08 - Nur noch eine redaktionelle Berichterstattung wird es statt den Live-Shows geben. Das Werbeverbot für Glücksspiele fordert die skurrilsten Opfer.
Die abgesetzte Show wird zwar fortgesetzt, aber nicht mehr ausgestrahlt, teilte die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) am kürzlich mit. Im Juli hatte die für RTL zuständige Niedersächsische Landesmedienanstalt mitgeteilt, dass die Sendung nicht mehr zulässig sei, woraufhin die Glücks-Quizshow abgesetzt wurde. Am 15. November wird sie Show wie gewohnt aufgezeichnet (sogar mit Studiopublikum) und den Medien zur Berichterstattung zur Verfügung gestellt. Ausschnitte könnten daher daher sogar im Fernsehen zu sehen sind.
Günther Jauch kritisierte die Absetzung der Show aufgrund des Werbeverbots: "Ich kenne noch keinen Menschen, der wegen eines SKL-Loses der Spielsucht verfallen wäre." Er sei zuversichtlich, dass die Sendung nach einigen Änderungen wieder ins Programm zurückkehren könne. Es gebe von der Glücksspielaufsicht entsprechende Signale.
Show-Newsarchiv